Oak
Eiche
 
  Hauptstichworte:
 
Mutlosigkeit
Zu ehrgeizig -> zielbewusst und locker gleichzeitig;
 
Astrologische Zuordnung:
Sonne/Saturn/Pluto, Saturn in 10, Steinbock;
Homöopathische Entsprechung:
Arsenicum alb.? (weitere Vorschläge?)

Positive Ausrichtung:
Ausdauer, notwendige Flexibilität, Vernunft, Mitgefühl, Stärke, Zuverlässigkeit, auch mal nachgeben können, Arbeit auch mal sein lassen können, großzügig sein können

Im Ansatz bestehende, mögliche Tendenzen:
Kann einfach nicht nachgeben, nur der Erfolg zählt, unermüdlich durchhalten, langer Kampf

Ausführliche Beschreibung:
Pflichttreu, Überarbeitungsneigung, großes Pflichtgefühl, verbissene Beharrlichkeit, Unnachgiebigkeit, sich keine Ruhe gönnen, angespannt sein, sich unter Druck setzen, nicht klagen, still in sich hineinleiden, unerschütterliche Ausdauer, sich keine Blöße geben, Müdigkeit nicht zugeben, mit allen Mitteln um seinen Erfolg kämpfen, Raubbau an der Gesundheit treiben, sich für alles verantwortlich fühlen, sich selbst als unabkömmlich ansehen, Leistungszwänge, sehr ehrgeizig, arbeitet sogar bei Stress-Symptomen unermüdlich weiter, auch bei Krankheit nicht im Bett bleiben können, hat beachtliche Kraft und Ausdauer, Angefangenes wird immer zu Ende gebracht, nicht weinen, keine Gefühle zeigen wollen, Kämpfernatur, erscheint eher nüchtern und sachlich, kann sich Krankheit einfach nicht leisten

Nervenzusammenbruch, Stress-Symptome, nächtliches Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Rückenverspannungen

Fragen:
Überarbeiten Sie sich häufiger?
Zwingen Sie sich manchmal zum Durchhalten?
Fällt es Ihnen schwer, auch mal nachzugeben?
Fühlen Sie die Pflicht der Verantwortung?
Mußten Sie als Kind schon immer stark sein?
Zählt ein "Ich kann nicht" nicht?
Haben Sie eine Abneigung gegen Schwäche?

Positiver Zustand:
Rücksicht auf die Gesundheit nehmen, auch mal entspannen können, abschalten können, genießen können, Lasten verteilen können, Arbeit nicht als Selbstzweck, sondern als Freude und Genugtuung, eigene Schwächen annehmen können, man kann sich Ruhezeiten gönnen, man ist nicht mehr so ernst und verbissen, sondern locker und froh, auch mal nachgeben können